Fyrnreich
Facebook YouTube MySpace

- Am Grunde Yggdrasils -

Richtzeit

Der Himmel schreit und der Zorn ist erwacht
der Wind peitscht durch des Waldes Nacht
Die Blätter begleiten ihn auf das Feld
wo wir den Platz haben eingenommen
Die Zeit des Blutes ist gekommen
die Rache habt ihr selbst beschworen

Euer Blut ist uns nicht genug
Leid und Qual ist Genuss, den wir erwarten
Wir marschieren mit lautem Gebrüll
die Axt lacht, euren Kopf sie spalten will

Die Angst, sie wird euer Untergang
die wir nie haben anerkannt
hat erweckt unseren Tötungsdrang
Unsere Klingen zerfetzen eure Haut
sie werden brechen durch die Knochen laut

Der Himmel spielt zu den Klängen der Schlacht
er hat das Rot in der Nacht zum Glänzen gebracht
Das Blut sich im feuchten Gras verliert
doch die Rache ist die Qual, die zu weiterem Töten führt

Der Himmel schreit und der Zorn ist erwacht
der Wind peitscht durch des Waldes Nacht

Eure Heimat wird euch aufgebaut
aus Knochen, aus eurer blutbefleckten Haut
Die Toten wird es uns nicht wieder geben
doch sie werden auf uns ihre Hörner heben


weitere Lyrics:
Entweihtes Land
Gletscherherz
Heimwärts
Heldentod
Melodie der Ketten
Met und Bier
Nacht des Hammers
Richtzeit
Schlangenhauch
Skaldenträume