Fyrnreich
Facebook YouTube MySpace

- Am Grunde Yggdrasils -

Entweihtes Land

Keine Brise frischt heute auf
die Mannen in der Riemen Bann
die Sonne stockt in ihrem Lauf
vom Festland dünkt ein dunkler Wahn

Schweigend teilt der Bug das Meer
die Heimat steht in Zwielicht da
müde ist an Deck das Heer
es kehrt zurück von großer Fahrt

Durch den Fjörd im letzten Weg
der Drache wittert Ruhe nun
Schwere Stiefel auf hölzernem Steg
die Schwerter soll'n im Winter ruh'n

Doch was Keiner jemals geahnt
ein fremdes Banner weht im Wind

Stille steht dort über'm Dorf
die Luft schmeckt schrill und schwefelgleich
weißer Schnee, bedeckt von Ruß
ein totes Dorf, so fahl und bleich

Kinder und Frauen erschlagen in Blut
Häuser, sie brennen, sie mehren die Wut

Heute wird die Rache unser
das Kreuz wird zahlen, Zahn um Zahn
Augen werden aufgewogen
Kinderherzen dunkler Pfand


weitere Lyrics:
Entweihtes Land
Gletscherherz
Heimwärts
Heldentod
Melodie der Ketten
Met und Bier
Nacht des Hammers
Richtzeit
Schlangenhauch
Skaldenträume